top of page




Am Abend des 24.02.2022 haben sich ca. 500 Menschen spontan auf dem Theaterplatz in Weimar versammelt, um ihre Solidarität mit der überfallenen Ukraine zu zeigen. Seitdem wird in Weimar jeden Sonntag, eine Solidaritätskundgebung von deutschen Bürger*innen und Ukrainer*innen abgehalten, die aufgrund der völkerrechtswidrigen Eroberungskrieges Russlands aus ihrem Land fliehen mussten und nach Weimar kamen. Menschen verschiedenster Altersgruppen und Berufe, Deutsche und Ukrainer engagieren sich rund um die Solidarität und Unterstützung der Ukraine im Abwehrkampf gegen russische Aggression.






Auch 2 Jahre nach dem Überfall, am 24.02.2024 kommen nach Angaben der Polizei: ca. 250 Menschen zu der großen Solidaritätskundgebung in Weimar.


Information Organisation

Am Tag der Veranstaltung, am zweiten Jahrestag des andauernden Vernichtungskrieges wird auf dem Theaterplatz die anhaltende Solidarität zum Ausdruck gebracht und für Demokratie und Freiheit in Europa demonstriert. Auch die eingeladenen Redner eignen sich: Um weitere europäische Staaten vom Angriff zu schützen, muss man Ukraine in ihrem Abwehrkampf noch entschiedener unterstützen.


Auch die Beiträge von einigen Ukrainerinnen, die 24.02.2022 persönlich erlebt haben und die Rede von einer in Weimar lebenden Russin, die sich gegen der Putins Regime geäußert hat, werden mit großem Interesse aufgenommen.


Information Spenden

Während Demokratie, Freiheit und die Sicherheit unserer Gesellschaft nicht nur in der Ukraine, sondern auch in ganz Europa, in Deutschland, in Thüringen bedroht ist, während des Rückkehrs von völkischen Ideologien und Hass gegen Andere, während die Zusammenarbeit mit Putins Propagandisten Mittel für die Umsturzpläne von Radikalen verschafft, ist es wichtig, die Zusammenarbeit von verschiedenen demokratischen Initiativen zu intensivieren. Es ist wichtig, dass wir und andere Bürger sich einsetzen. Dass es ein starkes Bündnis gegen die Koalition von Rechtspopulisten und Faschisten in Europa und Kriegsverbrecher in Russland gibt.



Es ist großartig, wie hilfsbereit deutsche Bürger*innen waren, als der Krieg in der Ukraine begann. Und dass viele von ihnen diese klare Haltung immer noch zeigen und außerdem praktische Hilfe leisten.

Es ist auch großartig, wie viele Ukrainer*innen sich in Deutschland für das schnellstmögliche Ende des Krieges in ihrem Land und für den dauerhaften Frieden einsetzen. Dass sie bei solchen Projekten zusammen mit den Deutschen arbeiten, um ihren Mitbürger*innen zu helfen. Dass diese Zusammenarbeit zu der tiefgreifenden Kommunikation und mehr Völkerverständigung beiträgt.


Comentarios


Los comentarios se han desactivado.
bottom of page